Masterpro Nivo Slider 3.x

Wöchentliches Gebet

Wöchentliches Gebet - 12. Juni 2024

Für Israel

Die folgenden Ausführungen entstanden in Anlehnung an Hinweise zum Gebet von Ofer Amitai, Pastor einer messianischen Gemeinde in Jerusalem.

„HERR der Heerscharen, wie lange willst Du dich nicht erbarmen über Jerusalem?“ (Sach 1,12)

Als der Engel des Herrn hört, dass „die Erde still ruht“, schreit er zu Gott, denn es bedeutet, dass die Völker zufrieden und glücklich sind, während Juda verwüstet ist und Jerusalem in Trümmern liegt.

Gestern war Jerusalem-Tag, der Tag, an dem wir der Wiedervereinigung Jerusalems im Juni 1967 gedenken und sie feiern. 

Der Schrei, der am Jerusalem-Tag in unseren Herzen aufstieg, wird am besten durch den Schrei des Engels des Herrn in Sacharja beschrieben. Wir können nicht ruhen, bis Jerusalem (stellvertretend für die Nation Israel) mit ihrem Gott im Messias wiedervereint ist. Wir können und dürfen nicht ruhen, bis Er Jerusalem zu einem Lobpreis auf Erden macht.

Jes 62,6-7:

„O Jerusalem, ich habe Wächter auf deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nimmer stille schweigen sollen! Die ihr den HERRN erinnern sollt, gönnt euch keine Ruhe! Und lasst ihm keine Ruhe, bis er Jerusalem herstellt und bis er es zu einem Ruhm auf Erden setzt!“

Wöchentliches Gebet - 05. Juni 2024

Für Israel

Die folgenden Ausführungen entstanden in Anlehnung an Hinweise zum Gebet von Ofer Amitai, Pastor einer messianischen Gemeinde in Jerusalem.

Jesaja 35 beschreibt eine herrliche zukünftige Wiederherstellung Israels. Sie umfasst alles: die Rückkehr ins Land Israel, die Heilung und das Gedeihen des Landes, die körperliche Heilung (die sich so wunderbar im Wirken Jeschuas zeigt) und die geistliche Heilung.

Das Beste von allem ist die Verheißung der Rückkehr der Herrlichkeit Gottes, Seiner Majestät und Pracht. Gott selbst wird wieder in der Mitte Seines Volkes gegenwärtig sein!

Sie werden die Herrlichkeit des HERRN sehen, die Pracht unsres Gottes“ (Jes 35,2)

Oh, wie wunderbar und wie notwendig ist es für uns, dies in einer Zeit des Krieges, des sich ausbreitenden Hasses und des zunehmenden Widerstandes der Nationen gegen Israel zu lesen!

Die Ungeheuerlichkeit und Schönheit dessen, was hier beschrieben wird, lässt sich noch besser ermessen, wenn wir den Hintergrund dieses herrlichen Kapitels beachten. Kapitel 34 beschreibt das Endgericht über die Völker.

Wöchentliches Gebet - 29. Mai 2024

Für Israel

Die folgenden Ausführungen entstanden in Anlehnung an Hinweise zum Gebet von Ofer Amitai, Pastor einer messianischen Gemeinde in Jerusalem.

Jesaja 29 ist voller Doppel-Phänomene:
doppelte Belagerung, doppeltes Versagen und Torheit Judas und
ein doppelter Sieg, der allein von Gott kommt.

Die doppelte Belagerung Jerusalems

Obwohl es heißt, dass die assyrische Armee in Juda einmarschiert ist, sehen wir in Vers drei, dass Gott die Belagerung vornimmt.

Jes 29,1-4:

„Wehe dir, Ariel, Ariel, du Stadt, wo David lagerte! Zählet noch ein Jahr zu diesem hinzu, die Feste mögen ihren Kreislauf vollenden: alsdann will ich den Ariel bedrängen, dass Traurigkeit und Klage entstehen und er mir zum richtigen Gottesaltar wird. Denn ich will dich ringsum belagern und dich mit Schildwachen einschließen und Bollwerke wider dich aufrichtenAlsdann wirst du auf der Erde liegend reden und in den Staub gebeugt eine bescheidene Sprache führen. Deine Stimme wird wie die eines Gespenstes aus der Erde hervorkommen und deine Rede aus dem Staube heraus flüstern.“

Obwohl Ariel als der „Löwe Gottes“ gedeutet werden kann, ist es wahrscheinlich besser, ihn als „Altarfeuer“ zu interpretieren, das ständig in Jerusalem brennt.

Seite 1 von 51

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.