"Berührungen" Nr. 114

Mk 2,1-2:
„Als Er nach etlichen Tagen wieder nach Kapernaum zurückkam; hörte man, dass er zu Hause war. Und viele versammelten sich, so dass kein Raum mehr da war, auch nicht draußen bei der Tür; und Er sprach das Wort zu ihnen.“

Wenn wir den bemerkenswerten Bericht über die Heilung des Gelähmten und die ungewöhnliche Art und Weise, wie er zu Yeshua gebracht wurde, lesen, könnten wir die Bedeutung der oben zitierten Verse übersehen.

Als die Menschen erfuhren, dass Yeshua zu Hause war, versammelten sie sich in großer Zahl bei ihm, und er begann, das Wort zu ihnen zu sprechen. Dieser Hintergrund ist bedeutsam.

Zum einen weist er auf das hin, was das Volk am meisten brauchte: das Wort Gottes. Es war das Wort Gottes, das sie am meisten brauchten, und es war das Wort Gottes, das Yeshua ihnen gab.

Mk 6,34:
„Als Jesus ans Ufer ging, sah er eine große Menge, und Er hatte Erbarmen mit ihnen, denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben; und er fing an, sie vieles zu lehren.

Zum Zweiten: Es ist das Wort Gottes, das Glauben im Herzen schafft.

Röm 10,17:
„Demnach kommt der Glaube aus dem Hören und Hören durch das Wort Christi.“

Die Wendung „Wort Christi" könnte als „das Wort über Christus" oder „das von Christus verkündete Wort" verstanden werden. In jedem Fall kommt der Glaube aus dem Hören des Wortes Gottes!

Ist es möglich, dass das Wort Yeshuas diesen Männern den Glauben gab, das Dach über Yeshua‘s Kopf aufzureißen und ihren Freund vor ihm hinunterzulassen?

Mk 2,5:
Und als Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Sohn, deine Sünden sind vergeben!

So dramatisch die Heilung ist, scheint sie in der Geschichte doch fast beiläufig zu sein; sie weist auf Seine Autorität hin, ihre Sünden auf Erden zu vergeben. Alles, damit sie glauben mögen! Mehr noch als die Wunder brauchten sie Glauben, rettenden Glauben - an Ihn.

Auch für uns ist Glaube unser größtes Bedürfnis, Glaube an Ihn. Und Glaube kommt durch das Hören des Wortes Christi.

Die Menschen in seiner Stadt wussten, wo sie Yeshua finden konnten.

Weiß ich es? Weißt du es?

Natürlich weißt du es.

Werde einfach still, schlage die Bibel auf und lass Christus dich „viele Dinge" lehren.  

Shalom in Yeschua,

Ofer


Drucken   E-Mail